Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


paul_monheim

Paul Monheim

Paul Eduard Alois Monheim (* 19.6.1910 in Bitterfeld; † für gestorben erklärt am 31. 12. 1945), Bankkaufmann und Drogist

Im Phosphor-Regen der Kölner Bombennächte gingen 1944 alle Unterlagen aus der Schulzeit verloren, deshalb konnten diese Angaben lediglich ohne exakte Zeitangaben zusammengetragen werden.

Ostern 1916

bis Sommer 1918 Volksschule in Bitterfeld.
Infolge des Umzuges der Familie nach Frankfurt-Schwanheim

ab Herbst 1918 bis 1926

Schulzeit im Bischöflichen Konvikt in Hadamar/Westerwald, Obersekunda-Reife

1.9.1926 bis 31.8.1929

Banklehre im Bankhaus Schauseil in Bitterfeld, danach dort Bankange¬stellter bis 30. 9. 1929; Entlassung wegen der Weltwirtschaftskrise. Ausweg-Lösung für ein Jahr:

März 1930 bis März 1931

Besuch der Höheren Handelsschule in München mit gutem Ergebnis in der Abschlußprüfung. Wegen der immer noch anhaltenden großen Arbeitslosigkeit Erlernung eines zweiten Berufes:

1. März 1932 bis 28. Februar 1935

Drogisten-Lehrzeit bei der Burg-Drogerie Arno Rasch am Reileck in Halle/Saale mit Besuch der Drogisten Fachschule in Halle/Saale und gutem Er¬gebnis der Gehilfen- wie auch der Giftprüfung. Danach 13 Monate Gehilfentätigkeit im bisherigen Lehrbetrieb

1.4.1935 bis 30.9.1936

Gehilfe bei der Rathaus-Drogerie in Leipzig-Leutzsch, um weitere Kennt¬nisse für die spätere Führung einer eigenen Drogerie zu sammeln. Als dies in Aus¬sicht steht: == 26.12.1936 Hochzeit in Bitterfeld mit Agnes Kretschmer

1.2.1937

Übernahme der krankheitshalber vom bisherigen Besitzer aufgegebenen Guten¬berg-Drogerie in Köln-Ehrenfeld

September 1939

Einberufung zur Wehrmacht, Frankreich-Feldzug, Weiterführung der Drogerie durch die Ehefrau

Sommer 1943

Verlegung der Truppe nach Rußland

Anfang April 1944

Schließung der Drogerie wegen Evakuierung der Familie nach Bitterfeld

20.4.1944

Phosphorbomben-Regen über Köln mit totaler Vernichtung von Wohnung. Geschäft und Lager, alles Hab und Gut gehen restlos unter.

Mai 1944

Bei kurzem Fronturlaub persönliche Feststellung des Totalverlustes von Wohnung, Lager und Geschäft. Nach der Rückkehr zum mittleren russischen Frontabschnitt gab es keine Nachricht mehr.

Juni 1944

Vermisst

Familie

Standesamtlich verheiratet am 12.12.1936 in Frankfurt/M. und kirchlich am 26.12.1936 in Bitterfeld mit Agnes Kretschmer (*21. 3. 1911 in Bitterfeld), Texil-Verkäuferin.

4 Kinder
paul_monheim.txt · Zuletzt geändert: 2013/01/04 10:39 (Externe Bearbeitung)